Am Persischen Golf erwartet Passagiere ein Märchen aus tausend und einer Nacht. Es ist eine Reise zwischen Orient und Okzident und zwischen Antike und Moderne.
Aufgrund der extrem heißen Sommertemperaturen steuern die AIDA-Schiffe den Orient nur in den etwas kühleren Wintermonaten an.

Anreise

Der Start- und Zielhafen ist Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten, den man von Deutschland aus per Flugzeug erreicht.

Routen

Momentan hat AIDA-Cruises, mit Ausnahme von Transreisen, eine Route im Orient im Programm. Diese führt von Dubai nach Muskat im Oman und weiter nach Bahrain und Abu Dhabi.

Ausflüge

Ein Muss ist eine Stadtrundfahrt durch Dubai oder eine Bootsfahrt über den Dubai Creek. Zum Pflichtprogramm gehört auch eine Safari durch die Wüste.

Häfen

Dubai: Es sind die spektakulären Hochhäuser, die atemberaubenden Glastürme, die prunkvollen Moscheen und dieser Traum aus tausend und einer Nacht, die Dubai so unvergesslich machen. Die Stadt ist voller architektonischer Wunderwerke.

Abu Dhabi

Das Scheichtum ist Sinnbild der Verschwendung. Was hier golden schimmert, ist auch aus purem Gold. Das Herzstück der Stadt ist die Sheikh-Zayed-Moschee mit Minaretten aus purem Marmor.

Muscat

Willkommen im Oman! Es geht auf Kamelen in die Wüste zu verborgenen Oasen. Es riecht nach Zimt und Kreuzkümmel und nirgendwo ist man dem Orient näher als hier.

Bahrain

Bahrain umfasst 33 Inseln im Persischen Golf. Sehenswert ist die Formel 1 – Rennstrecke „Bahrain International Circuit“. Die traumhaften Strände laden zum Baden ein.

Für wen ist die Route geeignet?

Die Route durch den Orient bietet für jeden Geschmack etwas.

Fazit

Eine Seereise durch den Persischen Golf führt zu den schönsten Zielen im Orient. In Dubai gibt es so viel zu entdecken, dass die AIDA-Schiffe dort Übernacht im Hafen liegen.